Weiße Wäsche richtig waschen

09. Mai 2017

So schön die Farben Schwarz, Bordeaux oder Marineblau auch sind, mit den ersten Sonnenstrahlen kommt die Lust auf sommerliche Mode und Farben. Was bietet sich da besser an als Weiß, die Symbolfarbe für Reinheit und Frische? Weiße T-Shirts, Tuniken, Jeans und Schuhe sind immer ein Highlight. Doch weiße Wäsche ist sehr anfällig für Verfärbungen. Nur ein einziges dunkles Kleidungsstück mit in der Waschtrommel, und schon wird aus dem Weiß ein Grau. Worauf muss man beim Waschen achten? Und wie wird aus dem Grau wieder ein Weiß?

Generell gilt es, weiße Wäsche separat zu waschen. Auch helle Kleidungsstücke mit kleinen Farbnuancen können abfärben. So legt sich Waschgang für Waschgang ein Grauschleier unmerklich über die weiße Lieblingsbluse.

Doch nicht nur die Farbsortierung, sondern auch das Waschprogramm und die Waschmitteldosierung sind ausschlaggebend. Achten Sie hier auf die Waschsymbole und dosieren Sie das Waschmittel je nach Verschmutzungsgrad und Wäschemenge. Experten raten zu klassischem Vollwaschmittel anstatt einem Flüssigwaschmittel, denn das Erstere wäscht mit Enzymen und Tensiden besonders sauber.

Was tun bei Verfärbungen weißer Kleidungsstücke?

Trotz aller Vorsicht passiert es nun mal, dass eine schwarze Socke mit in der weißen Wäsche landet.

Viele greifen dann zu alten Hausmitteln, wie Zitrone und Backpulver oder geben auch Essig mit in die Waschmaschine. Doch diese Hausmittel gegen Grau- oder Gelbstich sind leider nicht wirklich effektiv. Der Essig kann der Waschmaschine sogar nachhaltigen Schaden zufügen. Von Chlor möchten wir an dieser Stelle ganz absehen, da es die Gewässer stark belastet.
Handelsübliche Entfärber und Fleckentferner sind eine gute erste Wahl, um den Grauschleier zu entfernen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, die Wäsche im Freien trocknen zu lassen, dann sollten Sie dies tun! Denn die Sonnenstrahlen haben einen bleichenden Effekt; so verschwinden selbst hartnäckige Karottenflecken.

Nicht nur die Wäsche, sondern auch die Waschmaschine pflegen!

Ab und zu sollte auch Ihre Waschmaschine in den Genuss einer Pflege kommen, denn Kalkablagerungen in der Waschmaschine beeinträchtigen die Leistung. Ebenso wie das ausschließliche Waschen bei Niedrigtemperaturen. So werden die Keime in der Wäsche nicht vollständig abgetötet und vermehren sich zusätzlich noch in der Waschmaschine. Das Waschmittelfach sollte auch in regelmäßigen Abständen gereinigt werden.

Sind Sie auf der Suche nach einer guten Waschmaschine? Erfahren Sie mehr zu Waschmaschinen im Test.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de