Wasserverbrauch in Deutschland

16. Juli 2012

Deutschland ist die Nummer eins! Das ist aber beileibe kein Grund zum Jubeln; denn: Nirgendwo auf der Welt müssen so hohe Wasserpreise gezahlt werden wie in Deutschland.

Zum Vergleich: Ein Kubikmeter Trinkwasser kostet hierzulande durchschnittlich etwa 1,90 Euro – in den Vereinigten Staaten werden demgegenüber für die gleiche Menge „nur“ 0,47 Euro aufgerufen. Rechnet man die Abwassergebühren hinzu, kann den Deutschen – je nach Anbieter und Region – ein Kubikmeter Wasser zwischen 3,30 Euro und rund sechs Euro kosten. Der Grund: Über den Wasserpreis subventionieren die Städte und Gemeinden viele ihrer Ausgaben, für die die eingenommenen Steuergelder nicht mehr ausreichen.

Das Statistische Bundesamt hat in diesem Zusammenhang ermittelt, dass ein Modellhaushalt in Deutschland pro Jahr 440,99 Euro für 80 Kubikmeter Trinkund Abwasser zahlen muss; davon entfallen 197,60 Euro auf das Trinkwasser und 243,39 Euro auf das Abwasser.

Im Einzelnen sind die Preise je Bundesland aber deutlich unterschiedlich: Laut Statistik müssen Sachsen-Anhaltiner am tiefsten für ihr Wasser in die Tasche greifen. Dort gibt ein Musterhaushalt jährlich 589,89 Euro für das nasse Element aus. Ähnlich hoch sind die Preise in Sachsen (579,11 Euro) und Brandenburg (560,57 Euro). Eine ganz andere Preispolitik wird dagegen beispielsweise in Bayern verfolgt: Laut Statistik kommt hier ein Musterhaushalt im Jahr auf einen Betrag von 324,26 Euro. Auch für Haushalte in Niedersachsen (359,35 Euro) und Baden- Württemberg (373,60 Euro) ist das Wasser relativ kostengünstig.

Diese teils erheblichen Unterschiede kommen aufgrund topografischer und geologischer Unterschiede zustande; hinzu gesellen sich Faktoren wie eine unterschiedliche Siedlungsstruktur oder der Zustand von Trink- und Abwassernetzen.

Verbrauch pro Person und Tag in Deutschland

Tätigkeit Wasserverbrauch
Toilettenspülung ~ 42 l
Baden, Duschen ~ 39 l
Wäsche waschen ~ 18 l
Körperpflege ~ 08 l
Geschirr spülen ~ 08 l
Blumen/Garten ~ 07 l
Putzen ~ 74 l
Kochen/Trinken ~ 04 l

Laut des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland hat der Mensch einen täglichen Grundbedarf von ca. 2,5 Litern Wasser. Doch dies ist nur die graue Theorie: In Wirklichkeit ist der Wasserverbrauch eines Menschen pro Tag in den letzten hundert Jahren von 20 auf 130 Liter gestiegen. Erschreckend an dieser Tatsache ist, dass die hierzulande verbrauchte durchschnittliche Wassermenge einer Toilettenspülung dem Tagesbedarf eines Menschen in Entwicklungsländern entspricht.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de